Achtung Betriebsurlaub!!!
Wir befinden uns derzeit im Urlaub und können Ihre Bestellungen erst wieder ab dem 12.06. verschicken.

Fließend Wasser ist für uns selbstverständlich und unverzichtbar. Doch den wenigsten ist bewusst, dass Wasser auch teuer ist. So zahlt der deutsche Durchschnittsbürger täglich ca. € 0,20 für die Versorgung mit Trinkwasser. Hinzu kommen ca. € 0,30 für die Entsorgung. Dies entspricht zusammen ca. € 180,- pro Person und Jahr.

Mit dem Einsatz unserer cleveren Wasser-Spar-Helferchen wollen wir Ihnen helfen, Ihren Wasserverbrauch zu senken und trotzdem einen vollen Wasserstrahl zu haben, so dass Sie keinerlei Einbußen beim Komfort zu erwarten haben. Sie müssen nicht auf die tägliche Dusche verzichten, sondern sparen beim Duschen bzw. Händewaschen Liter für Liter mit dem Einsatz von unseren sparsamen Duschköpfen bzw Perlstrahlern.

Wie das Wasser sparen funktioniert?

Die grundsätzliche Technik hinter den Wasser-Spar-Helferchen besteht aus einer Reduzierung des Wasserdurchflusses. Um darüber hinaus den bestmöglichen Komfort zu ermöglichen, wird bei vielen Produkten gleichzeitig dem Wasser Luft zugemischt. Durch ein fein abgestimmtes Wasser-Luft-Verhältnis und eine zusätzliche Beschleunigung des Wassers ergibt sich somit ein voller Wasserstrahl, der sich vom Komfort her kaum von herkömmlichen Duschköpfen oder Wasserhähnen unterscheidet. Diese Technik bietet auch noch einen weiteren großen Vorteil unserer Wasser-Spar-Produkte. Durch die zusätzliche Beschleunigung verringert sich die Verkalkungsgefahr und sorgt so für eine längere Lebensdauer des Duschkopfes.

Wie groß ist das Einspar-Potenzial?

Am besten lässt sich das mögliche Einspar-Potenzial anhand eines kurzen Rechenbeispiels aufzeigen.

  Dusche Wasserhahn Gesamt
tägliche Nutzung pro Person 5 Min. 2 Min.  
Wasserverbrauch
ohne Wasser-Sparhelferchen
20 Liter/Min. 15 Liter/Min.  
jährliche Wasserkosten pro Person
ohne Wasser-Sparhelferchen
146 EUR 43,8 EUR  189,8 EUR
Wasserverbrauch
mit Wasser-Sparhelferchen
7 Liter/Min. 4,5 Liter/Min.  
jährliche Wasserkosten pro Person
mit Wasser-Sparhelferchen
51,10 EUR 13,14 EUR  64,24 EUR
jährliche Ersparnis pro Person  94,90 EUR  30,66 EUR  125,56 EUR

Berechnungsgrundlage: 4 EUR pro Kubikmeter Wasser (1,80 EUR Frischwasser + 2,20 EUR Abwasser)

Am besten berechnen Sie sich das Einsparpotenzial und die Amortisationszeit der Anschaffungskosten ganz individuell mit unserem Wassersparrechner. Sie werden überascht sein, dass Sie den Kaufpreis in den meisten Fällen schon in den ersten paar Monaten wieder eingespart haben.

Welche Möglichkeiten zum Wassersparen gibt es?

Wasser sparen an der Dusche

Beim Duschen Wasser sparen können Sie, wenn Sie sich für den Kauf eines neuen Wasserspar-Duschkopfes entscheiden. In unserem Sortiment finden Sie verschiedene Verbrauchs- und Komfortstufen. Wenn Sie einen günstigen Duschkopf mit geringem Verbrauch und einem härteren Wasserstrahl suchen, dann ist der Novolence Duschkopf genau das Richtige für Sie. Wenn Sie eher eine Regendusche mit angenehm weichen Wasserstrahl mögen, sollten Sie sich mal die Novolux Handbrausen anschauen. Sollten Sie Flexibilität beim Duschen präferieren, dann ist der verstellbare Sparduschkopf Novosix optimal für Ihre Bedürfnisse. Auch für Genießer, die das besondere Duschvergnügen suchen, haben wir mit dem LED Duschkopf NovoLED den richtigen Artikel im Sortiment.

Bei den Duschköpfen handelt es sich um qualitativ hochwerrtige Produkte mit Herstellergarantie, die von der Firma RST Gesellschaft für Wasserspartechnik mbH in Deutschland produziert werden.

Wasser sparen am WC

Neben der Dusche ist der zweitgrößte Wasserverbraucher in privaten Haushalten das WC. Dort wird im wahrsten Sinne des Wortes bei vielen Toiletten unnötig Wasser und somit Geld die Toilette heruntergespült. Gerade ältere sanitäre Einrichtungen ohne Wasser-Stop-Funktion entleeren bei jeder Betätigung des Spülknopfes den gesamten Inhalt des Wasserkastens, was gerade beim "kleinen Geschäft" meist völlig unnötig viel Wasser verbraucht. Abhilfe schafft ein rostfreier RST WC-Wasserstop. Die Installation der WC-Wasserstops ist denkbar einfach, da man die Wasserstop-Gewichte einfach in den bisherigen Wasserkasten einhängen kann. Es gibt die praktischen WC-Wasserstopps von RST sowohl für WC-Spülkästen mit seitlicher Spültaste, als auch für Toilettenspülungen mit mittiger Betätigungstaste. Durch den cleveren WC Wasserstop wird der Spülvorgang automatisch nach ca. 1/3 des Spülvorgangs unterbrochen, was eine Wasserersparnis von ca. 60% bedeutet. Aber auch wenn mal ein größerer Wasserdurchfluß gewünscht ist, stellt dies kein Problem dar.: Einfach die Spültaste solange gedrückt halten wie nötig. Auch bei moderneren WC-Anlagen mit Stoptaste kann der Einsatz eines WC Wasserstops sinnvoll sein, da manchen Anwendern die Funktion unbekannt ist oder diese aus anderen Gründen einfach nicht nutzen. Da macht sich die automatische Unterbrechung durch einen WC-Wasserstop trotzdem schnell bezahlt.

Wasser sparen am Wasserhahn

Beim Händewaschen lässt sich je nach Produkt bis zu 60% Wasser sparen, indem man an den Wasserhahn statt des üblichen Luftsprudlers einen sogenannten Perlstrahler anschraubt. Ein Perlstrahler-Test im Selbstversuch von Spar-Helferchen hat gezeigt, dass beim Händewaschen ein Perlstrahler mit 4,5 Liter Wasserdurchfluss pro Minute vollkommen ausreicht. Bei anderen Anwendungszwecken (Spülbecken, Badewanneneinlauf) wird der Einsatz von Perlstrahlern mit höherem Verbrauch empfohlen, da in kurzer Zeit mehr Wasser benötigt wird. Da die Perlstrahler kaum verkalken im Gegensatz zu normalen Mischdüsen, ist aber auch eine Umstellung an diesen Orten sinnvoll.

perlstrahler außengewinde
perlstrahler innengewinde

Als Erstes müssen Sie wissen, welches Gewinde Sie benötigen. Am Wasserhahn sind in den meisten Fällen Perlstrahler mit einem Innengewinde (Handelsbezeichnung IG M22x1) oder einem Außengewinde (Handelsbezeichnung AG M24x1) verbaut. Welchen Sie benötigen, können Sie einfach überprüfen. Wird der Perlstrahler in die Armatur hineingeschraubt, dann benötigen Sie einen Strahlregler mit Außengewinde. Dies ist meistens bei Einhebelarmaturen der Fall. Sollten Sie den Strahlregler auf die Armatur draufschrauben müssen, dann benötigen Sie einen Perlstrahler mit Innengewinde, was häufig bei älteren Zweigriff-Dreharmaturen vorliegt. Bei Badewanneneinläufen ist in den meisten Fällen ein größeres Gewinde mit 28mm Durchmesser nötig (AG M28x1).

Bei den Perlstrahlern gibt es 2 verschiedene Prinzipien. Es gibt druckabhängige Perlstrahler (RF) und druckunabhängige Perlstrahler (CF).

Bei den druckabhängigen Perlstrahler wird der Wasserdurchfluss durch Beimischung von Luft reduziert, daher bekommt der Wasserstrahl den angenehmen perligen Strahl. Der Wasserdurchfluss ist allerdings druckabhängig, sprich wenig Wasserdruck gleich wenig Wasserverbrauch und hoher Wasserdruck gleich hoher Wasserverbrauch.

Bei druckunabhängigen Perlstrahlern wird ebenfalls Luft zugemischt und der Wasserstrahl hat einen angenehm perligen Effekt. Allerdings wird bei diesem Prinzip der Wasserdurchfluss unabhängig vom Druck auf einen bestimmten Verbrauch heruntergeregelt. So ist der Wasserverbrauch bei 1 bar Druck genau so hoch wie bei 7 bar Druck.

Welches Prinzip für Sie geeigneter ist, hängt also davon ab, welchen Wasserdruck Sie haben. Am besten fragen Sie mal bei Ihrem regionalen Wasserversorger an, wie hoch dieser ist, dann können Sie anhand der untenstehenden Grafiken abschätzen, was für Sie geeigneter wäre.

 

druckabhängige Perlstrahler mit unterschiedlichem Verbrauch:

Perlstrahler

 

Unterschied druckabhängig zu druckunabhängig (am Beispiel eines Perlstrahler mit jeweils 8 Litern Verbrauch):

Luftsprudler

 
Zurück
BioledexRST WasserspartechnikOsramToshibaPhilipsLG
Modified-Design-Template erstellt von www.squidio.de