Sie haben sich für den Kauf einer LED-Lampe entschieden, wissen aber nicht, welches Leuchtmittel Sie nun konkret brauchen?

Mit diesem LED-Einkaufsratgeber versuchen wir Ihnen die wichtigsten Begriffe und Eigenschaften von LED-Leuchtmitteln zu erklären und Sie so bei der Wahl der richtigen LED-Leuchte zu beraten.

Inhaltsverzeichnis zur schnelleren Navigation:

 

LED-Ratgeber als pdf downloaden

 

Sockeltypen / Fassungen

Welchen Sockel hat meine Lampe? Diese Frage stellen sich viele Verbraucher und bei der Vielzahl unterschiedlicher Leuchtmittel und Sockeltypen ist diese Frage auch mehr als berechtigt. Es gibt verschiedenste Lampenfassungen, für die Sie die passenden Leuchtmittel benötigen. Die Gängigsten werden hier erklärt - eine ausführliche und bebilderte Auflistung aller Lampenfassungen werden in unserer Sockeltypen-Übersicht dargestellt:

Hochvolt (230V)

  • E27 (großes Schraubgewinde wie bei einer "normalen Glühbirne")
  • E14 (kleines Schraubgewinde, "Kerzenfassung")
  • GU10 (der Abstand der Kontaktstifte beträgt 10 mm, Leuchtmittel wird durch Einstecken und Drehen in der Fassung befestigt)
  • G9 ( auch GU9 genannt) (der Abstand zwischen den Kontaktstiften beträgt 9 mm)

E27 LED LampeE14 LED LampeGU10 LED StrahlerG9 LED Strahler

Niedervolt (12V)

  • G4 bzw. GU4 (Abstand zwischen den meist biegsamen, dünnen Stiften beträgt 4 mm)
  • GU5.3 (MR16) (Abstand zwischen den Stiften beträgt 5,3 mm, Durchmesser des Reflektors üblicherweise 50mm)
  • MR11 (Stiftsockellampe, 12 V, Reflektor-Durchmesser üblicherweise 35 mm)

G4 LED StrahlerMR16/GU5,3 LED-SpotMR11/GU5,3 LED-Spot

Sie finden weitere Sockelbilder auch in unserer LED Leuchtmittel-Übersicht und in unserer ausführlichen Leuchtmittel Sockelübersicht.

Wir bieten auch viele Leuchtmittel für weitere Sockel bzw. Bauformen an wie GX53, G23, G24, AR111, ES111, PAR30, PAR38, 2G7 oder R7s. Suchen Sie Leuchtmittel mit anderen Sockeltypen, die Sie bei uns im Shop nicht finden oder haben ein Leuchtmittel und wissen nicht genau, was das ist, dann nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie gerne bei sämtlichen Fragen und Problemen rund um das Thema LED.

Einsparpotenzial

Die Stromersparnis von LED-Lampen im Vergleich zu herkömmlichen Leuchtmitteln (Glühbirnen, Halogenstrahlern, Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren etc.) kann bis zu 90% betragen. Am besten rechnen Sie sich die Stromersparnis und somit Geldeinsparung in unserem Stromsparrechner aus. Dort können Sie ganz individuell festlegen, welche Leuchtmittel Sie durch welche LED Lampe ersetzen und wie lange der tägliche Gebrauch ist. Unser Stromkostenrechner ermittelt aus Ihren Daten dann die Ersparnis und Sie können auf einen Blick feststellen, wie lange es dauert, bis sich Ihre Investition amortisiert hat.

Auch ein Wechsel des Stromanbieters kann, ohne Kosten für Sie zu verursachen, viel Geld einsparen. Am besten berechnen Sie sich einfach kurz in unserem Strompreisvergleich, welcher Anbieter für Ihre Region und Bedürfnisse der günstigste ist.

Jetzt Einsparpotenzial berechnen

Helligkeit

Wenn Sie wissen möchten, wie hell eine LED-Lampe ist, dann achten Sie bitte auf die Lumen-Angaben in den Artikelbeschreibungen. Meist weisen wir im Artikeltext auch daraufhin, was dieses Produkt an herkömmlichen Leuchtmitteln in ca. ersetzen kann. Diese Angaben sind als Hilfestellung zu verstehen.

Als grobe Faustregel wie viel Lumen der LED-Ersatz haben sollte, kann man sich an folgender Formel orientieren:

Wattzahl der herkömmlichen Glühbirne x 100 ≈ Lumen-Wert der LED-Lampe

Um sich einen groben Überblick zu verschaffen, haben wir zwei Vergleichsgrafiken für Sie erstellt: 

Lumen-Vergleichswert für Glühbirnen-Ersatz (Abstrahlwinkel > 120°)

Lumen Glühbirne LED

Lumen-Vergleichswert für Halogen-Ersatz (Abstrahlwinkel < 90°)

Lumen Halogen LED

 

Über den Verbrauch und die Anzahl der verwendeten LEDs lässt sich übrigens nur bedingt auf die Helligkeit schließen. Da es sehr viele verschiedene LED-Typen gibt (z.B. SMD-LED, High-Power-LED etc.) kann eine Lampe mit nur 3 LED trotzdem heller sein als ein Leuchtmittel mit bspw. 60 LED. Achten Sie daher auf die Lumen-Angaben. Sollten Sie bei manchen Händlern dazu keine Angaben finden, dann empfehlen wir Ihnen vor dem Kauf nachzufragen oder ggf. vom Kauf Abstand zu nehmen.

Abstrahlwinkel

Um das passende LED-Leuchtmittel für Sie zu finden, müssen Sie neben Helligkeit, Sockel und Abmessungen auf jeden Fall auch auf den Abstrahlwinkel achten.

Möchten Sie ganze Räume beleuchten, ist ein großer Abstrahlwinkel (z.B. 120° bei Strahlern oder 360° bei Birnenform) von Vorteil, da das Licht großflächig ausgestrahlt wird und somit den ganzen Raum gleichmäßig erhellt. Wenn Sie bestimmte Einrichtungsgegenstände (z.B. Bilder, Poster oder dekorative Artikel)  oder schmale Räume (z.B. Flur, Windfang etc) in ein besseres Licht rücken wollen oder ein paar lichttechnische Akzente setzen wollen, dann ist ein kleinerer Abstrahlwinkel zu empfehlen. Damit haben Sie die Möglichkeit eine punktuelle Beleuchtung zu generieren und so für echte Hingucker zu sorgen. Mit Hilfe unseres LED Abstrahlwinkel-Rechner können Sie sich auch selbst ausrechnen, wie groß die beleuchtete Fläche bei einem bestimmten Abstand und Abstrahlwinkel ist. So können Sie den für Sie bestens Abstrahlwinkel berechnen und für eine optimale Ausleuchtung sorgen.

Lebensdauer

Die Lebensdauer von LED-Produkten ist deutlich besser als bei Glühbirnen oder Energiesparlampen. Während Glühbirnen durchschnittlich gerade mal auf ca. 1000 Betriebsstunden kommen, kann die Lebensdauer bei Energiesparlampen stark abweichen. Je nach Qualität und vor allem Einschalthäufigkeit liegt die durchschnittliche Lebensdauer hier bei ca. 3000 bis 10.000 Stunden. Die Lebensdauer von Energiesparbirnen nimmt bei häufigem Ein- und Ausschalten übrigens drastisch ab, wie das Verbrauchermagazin Konsument in einem Test herausgefunden hat. Neben der besseren Umweltverträglichkeit, der Stromersparnis, der fehlenden Einschaltverzögerung und längeren Lebensdauer von LED Leuchtmitteln ein weiterer Pluspunkt für die Leuchtdioden, da bei diesen die Schalthäufigkeit keinen Einfluss auf die Lebensdauer hat.
Bei den angegebenen Werten auf unserer Seite beziehen wir uns übrigens auf die Angaben des Herstellers, die auf seriösen Hochrechnungen bzw. Erfahrungswerten beruhen. Da wir ausschließlich LED-Produkte uns bekannter, namhafter LED-Hersteller beziehen, sollten diese in der Regel auch erreicht werden.

Lichtfarbe

Neben den verschiedenen Farben der LEDs wie blau, rot, gelb, grün etc. wird bei weißem Licht auch noch die Farbtemperatur unterschieden.

Die Lichtfarbe wird in Kelvin (kurz "K") gemessen. Je größer der Kelvin-Wert desto weißer ist die Lichtfarbe. Bei Angaben wie warm weiß oder echt weiß handelt es sich um das Spektrum der Lichtfarbe innerhalb derer sich die Farbe des Lichts bewegt.

Lichtfarbe LED-Lampen

 

Kühlung

Extrem wichtig für eine lange Lebensdauer von LED Lampen ist eine ausreichende Kühlung der Elektronik. Dies mag aufgrund der Tatsache, dass LED Leuchtmittel nicht so heiß wie z.B,. eine Glühbirne werden auf den ersten Blick komisch klingen. Allerdings wird im Innern der LED Lampe schon eine gewisse Wärme erzeugt, welche unbedingt aus dem Leuchtmittel abgeführt werden muss, um Überhitzungsschäden an der Elektronik zu verhindern. In den allermeisten Fällen liegt ein Defekt bei einer LED Lampe nämlich nicht an den LED oder SMD LED selber, sondern einfach daran, dass an der Elektronik (z.B. Netzteil) ein Ausfall zu verzeichnen ist, was nicht selten an einer thermischen Überhitzung gelegen haben könnte.

Daher ist es ratsam bei den LED Leuchtmitteln auf einen ausreichend großen Kühlkörper aus einem gut wärmeleitenden Material zu achten. Sie finden bei uns im Shop sehr viele LED Lampen bei denen dieses sehr gut gelöst ist z.B. durch eine Aluminium-Kühlung oder Keramik-Kühlkörper.

aluminium kühlung led lampe keramik kühlung led lampe
LED Lampe mit Aluminium Kühlung LED Lampe mit Keramik Kühlung

 

Transformatoren

Aus der Steckdose kommen in Deutschland 230 Volt Wechselstrom (AC). Für Lampen, die 230 Volt benötigen, wird demnach kein Transformator benötigt.Für andere Leuchtmittel brauchen Sie aber einen Trafo, der den Strom z.B. auf 12 Volt Gleichspannung (DC) umwandelt.

Achten Sie in den Artikelbeschreibungen darauf, mit wie viel Volt das Produkt betrieben werden darf. Außerdem ist noch wichtig, ob Wechselstrom (AC) oder Gleichstrom (DC) benötigt wird oder ob dies keine Rolle spielt (AC/DC).

12v-trafo-led

Brauche ich einen neuen Trafo, wenn ich LED Lampen einsetzen möchte?

Diese Frage kann man nicht pauschal mit Ja oder Nein beantworten. Ob Sie einen neuen Trafo benötigen oder die Leuchtmittel mit dem bereits vorhandenen betreiben können, ist aufgrund der Vielzahl unterschiedlicher Transformatoren auf dem Markt nur schwer zu sagen und kommt auf den Einzelfall an. Sollten Sie einen Ringkerntrafo (auch gewickelter oder magnetischer Transformator genannt) besitzen, dann dürften bei AC-tauglichen LED-Produkten eigentlich keine Probleme auftreten.

Bei elektronischen Transformatoren ist es sehr wichtig, dass die Mindestbelastung des Trafos erreicht wird. Da LED-Leuchtmittel nur wenig Strom verbrauchen, kommt es vor, dass die Mindestbelastung elektronischer Trafos nicht erreicht wird. Dann würden die Leuchtmittel nicht funktionieren, blinken  oder auch störende Brummgeräusche von sich geben (einen Defekt erleiden die Leuchtmittel und der Trafo dadurch in der Regel nicht). Überprüfen können Sie das, indem Sie erst einmal nur 1 LED-Lampe zusammen mit Ihren herkömmlichen Leuchtmitteln betreiben. Durch die vorhandenen herkömmlichen Halogenstrahler wird die Mindestbelastung erreicht und der LED-Strahler sollte einwandfrei leuchten. Wenn Sie dann sämtliche Halogenstrahler durch LED-Leuchtmittel ersetzen und diese dann nicht mehr korrekt funktionieren, dann liegt es höchstwahrscheinlich daran, dass der Trafo eine Mindestbelastung hat, die durch die LED-Leuchten nicht erreicht wird. In diesem Fall bleibt Ihnen nur die Möglichkeit, den Trafo auszutauschen. Wir bieten in unserem Shop  wasserdichte 12V DC-Transformatoren ohne Mindestbelastung an. Alternativ könnten Sie auch 1 oder 2 herkömmliche Lampen zu den neuen LED-Lampen betreiben. Allerdings ist dies wegen der geringeren Ersparnis und der möglichen Unterschiede in Lichtfarbe und Abstrahlwinkel nur bedingt zu empfehlen. Ein Mischbetrieb von Halogenstrahlern und LED Spots macht grundsätzlich aber keine Probleme.

Ausführlichere Informationen rund um LED-Leuchtmittel und Trafos finden Sie in unserem LED-Trafo-Ratgeber!

Jetzt LED-Trafo kaufen

Dimmbarkeit

Wenn nicht anders beschrieben, sind die auf unserer Seite gezeigten LED-Leuchten nicht dimmbar und dürfen nicht mit einem Dimmer betrieben werden. Sämtliche angebotenen dimmbaren LED-Lampen haben wir in einer eigenen Kategorie für Sie zusammengefasst.

led-dimmer

Ob sich die Dimmbarkeit von dimmbaren LED-Lampen mit Ihrem derzeit vorhandenen Dimmer realisieren lässt, kann aufgrund der vielen unterschiedlichen Dimmer am Markt nicht mit Sicherheit gesagt werden. Laut Aussage des Herstellers spielt es keine Rolle, ob ein Phasenanschnitts- oder Phasenabschnitts-Dimmer verwendet wird. Es sollte aber darauf geachtet werden, dass der eingesetzte Dimmer eine möglichst geringe Mindestbelastung hat (ca. 20W), da sich das Nichterreichen der Mindestbelastung durch Flackern oder Störungen beim Dimmen bemerkbar machen kann. Auch könnte die dimmbare LED-Lampe ein störendes Brummen von sich geben. Sollte die Kombination Ihres Dimmers und dem bezogenen LED-Produkt nicht kompatibel sein, dann nehmen wir die verkauften Produkte selbstredend innerhalb der Widerrufsfrist zurück. Alternativ ist der Austausch gegen einen LED Dimmer eventuell sinnvoll, sofern die Mindestbelastung durch die verwendeten dimmbaren LED-Lampen erreicht wird.

Jetzt LED-Dimmer kaufen

Bewegungsmelder

Grundsätzlich können LED Leuchtmittel mit einem Bewegungsmelder betrieben werden. Da die Schalthäufigkeit nur minimalste Auswirkungen auf die Lebensdauer von LED Lampen haben, ist ein Einsatz in Bereichen, wo häufig das Licht an- und ausgeschaltet wird, durchaus sinnvoll (z.B. Hausflur, Keller o.ä.).

led-bewegungsmelder

Es kann aber auch zu Problemen beim Einsatz eines Bewegungsmelders kommen. Es gibt nämlich Bewegungsmelder, welche eine Mindestlast benötigen. Sollte diese Mindestbelastung nicht erreicht werden, würden die LED Leuchtmittel während des Betriebes flackern. Auch geben manche Bewegungsmelder konstant die ganze Zeit über eine kleine Menge Strom ab. Beim Betrieb mit einer Glühbirne macht sich das nicht bemerkbar. Beim Betrieb mit LED kann diese geringe Menge Strom aber schon ausreichen um die LED Lampe zum Blitzen zu bringen. So würde die sparsame LED Birne auch im ausgeschalteten Zustand die ganze Zeit wie ein Diskolicht blitzen. Abhilfe würde nur der Tausch des Bewegungsmelders schaffen. Zum Besipiel mit einem speziellen LED Bewegungsmelder mit nur einer sehr geringen Mindestbelastung.

Jetzt LED-Bewegungsmelder kaufen

Außenbereich

LED Leuchtmittel können unter bestimmten Voraussetzungen auch im Außenbereich eingesetzt werden. Entscheidend ist, dass die Leuchtmittel vor Feuchtigkeit geschützt verbaut sind, z.B. in einer für den Außenbereich geeigneten Leuchte. Entscheidend bei der Wahl der Leuchte ist die IP Schutzklasse, welche Auskunft darüber gibt welchen Schutzumfang das Gehäuse gegen Berührung / Fremdkörper und Feuchtigkeit / Wasser hat. Angegeben wird dies in 2 Kennziffern nach den Buchstaben IP. Die erste Kennziffer sagt etwas über Empfindlichkeit gegenüber Berührung / Fremdkörper aus, die zweite Kennziffer gibt den Schutzumfang bezüglich Feuchtigkeit an (z.B. IP65).

Folgende IP-Schutzklassen sind bei Leuchten und passendem Zubehör öfter anzutreffen:

IP23 - sprühwassergeschützt

IP44 - spritzwassergeschützt

IP65 - strahlwassergeschützt bei direktem Wasserstrahl und 12 V

IP67 - wasserdicht bei zeitweiligem Untertauchen und 12 V

SMD LED Röhre

Beim Umstieg von Leuchtstoffröhren auf SMD LED Röhren gibt es folgende Dinge zu beachten.

Abdeckung

Wir bieten unsere LED-Röhren mit verschiedenen Abdeckungen an. Sie können zwischen geriffelter Klarglas-, Frostglas- (ca. 5-10% Lichtverlust) und Mattglas-Abdeckung (ca. 20% Lichtverlust) wählen. Je nachdem für welchen Einsatzzweck Sie die LED-Röhren benötigen, können Sie so die optimale Beleuchtung erzielen.

Vorschaltgerät

Wenn Sie ein elektromagnetisches / analoges / konventionelles Vorschaltgerät (KVG) bzw. verlustarmes Vorschaltgerät (VVG)  im Einsatz haben, dann kann die SMD Röhre ohne großen Umbau zusammen mit dem bisherigen Vorschaltgerät betrieben werden. Lediglich der Starter muss gemäß Anleitung ersetzt werden. Das KVG kann optional aber auch entfernt bzw. überbrückt werden, was durchaus sinnvoll ist, da das KVG ansonsten weiterhin Strom verbraucht (variiert zwischen 5 und bis zu sogar 20 Watt pro Vorschaltgerät!). Die Leuchtenfassung müsste dann entsprechend der beigelegten Anleitung neu verkabelt werden.

Wenn Ihre derzeitige Röhren-Fassung über ein elektronisches Vorschaltgerät (EVG) verfügt, so muss dieses zwingend entfernt bzw. überbrückt werden und die Lampe muss entsprechend der Anleitung neu verkabelt werden.

Das Entfernen von Vorschaltgeräten und die Neuverkabelung sollte nur von einem Fachmann durchgeführt werden und ein Aufkleber "nur für den Betrieb von LED-Röhren geeignet" o.ä. auf der Lampe angebracht werden.

Alternativ ist es vielleicht sinnvoll, die alte Leuchtstoffröhren-Fassung einfach durch eine spezielle Halterung für LED Röhren zu ersetzen. Oder es wird ein LED Leuchtröhrensystem verwendet, welches direkt an 230V angeschlossen werden kann.

Ausführlichere Informationen zur Umrüstung auf LED Röhren finden Sie auch in unserem LED-Röhren Ratgeber.

Abkürzungen bei LED Leuchtmitteln

Bei der Recherche nach passenden LED Leuchtmitteln zum Strom sparen wird man zwangsläufig mit vielen Abkürzungen und neuen Begriffen in Kontakt kommen. Hier wollen wir Ihnen die Gängigsten auflisten und kurz erklären. Viele weitere Begriffe sind in unserem LED-Lexikon ausführlich beschrieben.

  • A – Ampere = Maßeinheit für die Stromstärke
  • AC - Alternating Current = Wechselstrom
  • Bonddrähte = elektrische Leitungen zum Halbleiterchip
  • COB-LED - Chip on Board = LED Chips werden direkt auf der Leiterplatte verbaut
  • Controller = Steuerung bzw. Regelung erfolgt über Controller
  • DC - Direct Current = Gleichstrom
  • K - Kelvin = Einheit für die Farbtemperatur. Je kleiner der Wert ist desto wärmer ist das Licht. Eine klassische Glühbirne hat ca. 2.600K bis 2.700K
  • LED - Light Emitting Diode = deutsch Leuchtdiode
  • Lm - Lumen = ist die Einheit des Lichtstroms. Anhand der Lumenwerte kann man die Helligkeit von Leuchtmitteln vergleichen
  • RGB - Abkürzung steht für Rot-Grün-Blau = wird im Zusammenhang mit LED Leuchtmitteln verwendet, welche die Lichtfarbe ändern können
  • SMD-LED - Surface Mounted Devices = sehr kleine und flache, meist gelbe "Plättchen" welche direkt auf der Leiterplatte verklebt werden
  • V - Volt = Einheit, in der die Spannung angegeben wird. Aus deutschen Steckdosen kommen in der Regel 230 Volt Wechselstrom
  • W - Watt = Einheit der Leistung. Je höher die Wattleistung desto höher der Stromverbrauch

 

LED-Ratgeber als pdf downloaden

 
Zurück
BioledexRST WasserspartechnikOsramToshibaPhilipsLG
Modified-Design-Template erstellt von www.squidio.de