Spartipps zum Weltspartag

Passend zum Weltspartag haben wir Euch ein paar Spartipps zusammen gestellt mit denen sich im Alltag der ein oder andere Euro einsparen lässt.

  • Kulturlotsen nutzen: Wer sagt denn, dass Kulturgenuss teuer sein muss? Es gibt eine ganze Reihe an Online-Portalen, die kostenlose Events, Konzerte und Ausstellungen auflisten, aus denen man sich ein tolles Kulturprogramm zusammenstellen können: So finden Hamburger zum Beispiel kostenlose Kulturveranstaltungen unter http://www.kulturlotse.de/. Berliner hingegen finden Tipps unter www.pfefferbett.de oder www.berlin.de/kultur-und-tickets/gratis.
  • Couchsurfing um die Welt: Auch mit schmaler Reisekasse kann man die Metropolen Europas entdecken – www.flatsandfriends.com/de bietet derzeit in der Betaversion eine inspirierende Börse für den Wohnungstausch in tollen Destinationen an. Wer auch nur mit einem Sofa zufrieden ist, findet passende Unterkünfte unter www.couchsurfing.de – und im Gastgeber steckt vielleicht sogar noch der persönlichen Scout für die Entdeckungstouren vor Ort.
  • Sparen beim Koffer- und Paketversand: Wer weite Wege hinter sich legt, kennt das nächste Dilemma: Man packt sehr sorgfältig den Koffer, bevor es los geht und am Ende hat man doch etwas vergessen. Eine günstige Alternative, Vergessenes nachzusenden oder schweres Gepäck gleich auf dem Postweg zu befördern, bietet www.packlink.de. PackLink ist der erste Online-Service, der Versandanbieter in Preis und Leistung vergleicht und Pakete auch direkt zum Wunschtermin zu Hause abholt. Diese Alternative ist nicht nur bequem, sondern bis zu 60 Prozent günstiger als die herkömmliche Paketaufgabe. Übrigens gibt es den Service in über 200 Ländern – eine günstige Möglichkeit, Gepäck ins Ausland zu befördern und sich teures Übergepäck zu sparen.
  • Bus statt Bahn: Die Bahn ist zu teuer und eine Bahncard 25 lohnt sich nicht? Dann schau doch einfach unter Busliniensuche nach der günstigsten Verbindung von rund 70 verschieden Busgesellschaften. Die, die das Auto bevorzugen oder eine Geldspritze zum Benzin benötigen können, werden bei der Mitfahrgelegenheit fündig.
  • Foodsharing macht Sinn: Das Portal für das Tauschen und Verschenken von Lebensmitteln schlägt gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Im Sinne der Nachhaltigkeit können hier alle, die zu viel eingekauft oder vor dem Urlaub den Kühlschrank leeren müssen, ihre Lebensmittel anderen zur Abholung anbieten, statt sie in den Müll zu werfen. Wer etwas knapp bei Kasse ist, findet wiederrum Lebensmittelspender in seiner Nähe und kann seine eigenen Einkaufstaschen kostenlos auffüllen. Wir finden: Top für die Umwelt und Top für den Geldbeutel!
Veröffentlicht unter Allgemein

Schreibe einen Kommentar