Deutsche entsorgen zuviel Essen

Laut einer neuen Studie werden in deutschen Privathaushalten jährlich größtenteils noch genießbare Speisen im Wert von bis zu 21,6 Milliarden Euro in der Mülltonne entsorgt. Das wären pro Kopf gerechnet ca. 235 Euro pro Jahr!

Gerade auf die Privathaushalte entfällt mit ca. 61% der Gesamtmenge der größte Anteil laut der Studie der Universität Stuttgart. Einen ausführlichen Artikel findet ihr unter folgendem Link:

http://www.tagesschau.de/inland/lebensmittel150.html

Dabei wäre ein Großteil des weggeworfenen Essens noch genießbar. Am häufigsten werden Obst und Gemüse entsorgt. Gründe seien Fehlplanungen beim Einkauf, kein Überblick über den Vorratsbestand, falsche Aufbewahrung von Lebensmitteln und verfallenes Mindesthaltbarkeitsdatum.

Also am besten einen ausführlichen Einkaufszettel machen, dass spart nicht nur Geld, sondern auch Zeit beim Einkauf selbst. Außerdem heisst MINDEST-Haltbarkeitsdatum eben, dass die Lebensmittel mindestens so lange haltbar sind und nicht um 2 Minuten nach 12 Uhr gleich schlecht sein müssen.

Veröffentlicht unter Allgemein Getagged mit: , , , ,