Achtung Betriebsurlaub!!!
Wir befinden uns derzeit im Urlaub und können Ihre Bestellungen erst wieder ab dem 12.06. verschicken.

Wenn der Wasserhahn im Badezimmer tropft oder nur noch ein schmaler Wasserstrahl mit wenig Wasser raus kommt, kann es an einem verkalkten oder verstopften Strahlregler liegen. Kalk und Schmutz- oder Rostablagerungen verstopfen nämlich von Zeit zu Zeit die feinen Siebe des Wasserhahnaufsatzes, weshalb die Luftsprudler regelmäßig entkalkt oder ausgetauscht werden sollten. Wie oft man den eigenen Perlstrahler entkalken sollte hängt vom Härtegrad des Wassers und dem Alter der im Haus verlegten Rohre zusammen. Härteres Wasser sorgt für eine schnellere Verkalkung des Perlstrahlers und alte Wasserrohre können durch Schmutz oder Rost den Strahlregler schneller verstopfen lassen. Sollte Ihre Mischdüse mal wieder verkalkt sein, sollten Ihnen diese 3 kleinen Schritte zur Entkalkung des Wasserhahnaufsatzes helfen:

1. Schritt: Abschrauben des Strahlreglers

Beim Entfernen des Perlstrahlers von der Armatur sollten Sie am besten einen speziellen Montageschlüssel für Strahlregler verwenden, um Schäden und Kratzer am Strahlregler und der Waschtisch-Armatur zu vermeiden. Wenn ein solcher nicht zur Hand ist kann auch eine Rohrzange verwendet werden, wobei unbedingt ein Küchentuch oder Lappen um den Strahlregler gelegt werden sollte, damit keine Schäden entstehen.

montageschluessel wasserhahn

2. Schritt: Entkalken des Perlstrahlers bzw. Wechsel des Luftsprudlers

Im nächsten Schritt sollte man sich den vorhandenen Perlstrahler ansehen. Befindet sich ein Plastiksieb im Luftsprudler reicht es oft schon aus dieses unter fließendem Wasser auszuspülen. Häufig sind es auch Metallsiebe, welche man mit Entkalkungsmitteln, welche den Chromüberzug nicht angreifen, entkalken kann und den Vorteil haben, dass man auch den Dichtungsring gleich mit entkalken kann, wenn dies notwendig ist. Man kann den Strahlregler allerdings auch mit Hausmitteln entkalken. So eignen sich z.B. auch Essig, Zitronensaft oder Zitronensäure zur Reinigung des Strahlreglers. Hierbei sollte man den Perlstrahler aber nicht zu lange einlegen, da die Säuren das Chrom angreifen kann. Wenn man das Sieb aus der Gewinde-Fassung nehmen kann, sollte nur das Innen-Sieb für eine kurze Zeit (meist reichen schon wenige Minuten) in ein Glas mit etwas Essig oder mit Zitronensaft versetztem Wasser gelegt werden. Die Außenhülle und vor allem der Dichtungsring sollte aber unbedingt separat nur mit Wasser behandelt werden, um diese vor den Säuren zu schützen. Bei sehr starken Verkalkungen ist der Wechsel gegen einen neuen wassersparenden und verkalkungsarmen Perlstrahler meist sinnvoller.

perlstrahler

3. Schritt: Gereinigten und entkalkten Perlstrahler wieder einsetzen

Vor dem Einschrauben des gereinigten Strahlreglers, sollten weitere Verschmutzungen durch volles Aufdrehen des Wasserhahns für ca. 1-2 Minuten aus dem Wasserhahn gespült werden. Danach empfiehlt es sich das Gewinde des Wasserhahns von Außen und Innen mit einem Essig getränkten Lappen zu reinigen, denn auch hier können Schmutz-, Rost- oder Kalkreste stecken, welche den Strahlregler schnell wieder verstopfen können. Danach den neuen oder gereinigten Wassersparer einfach wieder entgegen dem Uhrzeigersinn einschrauben und dabei nicht den Dichtungsring vergessen. Schon sollte der Strahlregler wieder für einen vollen, angenehmen und wassersparenden Wasserstrahl sorgen.

 

 

Zurück
BioledexRST WasserspartechnikOsramToshibaPhilipsLG
Modified-Design-Template erstellt von www.squidio.de